Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Die perfekte Trinkflasche – ein Erfahrungsbericht

Diana 0

Inhalt

Was ist für die perfekte Trinkflasche zu beachten

Wer kennt sie nicht, die Suche nach der perfekten Trinkflasche für die Kids und wenn man gern in den Bergen oder woanders unterwegs ist, auch für sich. Ich habe mich in Summe vermutlich mehrere Tage schon damit beschäftigt, herauszufinden, welche Flasche wirklich dicht ist, welche Flasche auch mit Kohlensäure zurecht kommt, welche Flasche es in verschiedenen Größen gibt – ich will ja vielleicht als Erwachsener etwas mehr mitnehmen, als meine Kinder im Kindergarten, sie müssen ja nicht eine super schwere Flasche in ihrem kleinen Rucksack tragen, zumal der Kindergarten auch wieder auffüllt – ja und dann wäre es doch wichtig, dass die Flasche keine Giftstoffe in das eingefüllte Wasser abgibt und wenn ich dann noch einen Wunsch haben darf, soll doch die Flasche noch schön aussehen und robust sein. Das wäre die perfekte Trinkflasche.

Erfahrung mit verschiedenen Trinkflaschen

Meine Erfahrungen sind bisher ziemlich gemischt. Auf was ich direkt verzichtet habe, waren Plastikflaschen, hier ist ja nun schon länger bekannt, dass sich das Plastik auflöst und in kleinen Mengen in das Getränk übergeht, das wird dann von uns getrunken, was gesundheitsschädlich ist. Also schon mal keine Plastikflasche. Aluminium steht ja aktuell im Verdacht, krebsauslösend zu sein, also auch keine Aluminiumflasche.

Zu Beginn habe ich mich erst mal wie daheim auch für die einfachen Trinklernbecher von Nuk, oder die kleinen Trinkfläschchen von Nuk etc. entschieden. Wunderbar, die Tülle kann ausgewechselt werden und sie haben auch den ein oder anderen Sturz überstanden. Allerdings wurden diese Becher bzw. Fläschchen aber recht schnell zu klein, also musste etwas größeres her. 

Material

Dann hatten wir die Trinkflaschen aus Tritan, das ist ein Material welches ähnlich wie Plastik aussieht, also genauso leicht ist, allerdings sollen hier keine bedenklichen Stoffe in das Getränk übergehen.

Also gut, haben wir dann bestellt und auch eine Zeitlang genutzt. Stürze sind allerdings nichts für diese Flaschen, das war bei uns leider gleich ein Totalschaden. Außerdem habe ich dann mal im Sommer am Spielplatz so einen Durst gehabt, dass ich aus der Flasche meiner Tochter einen Schluck getrunken habe und ich musste leider feststellen, dass das Wasser wirklich nicht gut geschmeckt hatte. Wir füllen immer nur Wasser in die Flaschen, es kann also nicht der Rückstand von Saft oder so gewesen sein. Und ich habe es auch mehrfach getestet, sobald das Wasser eine längere Zeit in der Flasche war, hat es irgendeinen merkwürdigen Geschmack gehabt. Meine Bedenken waren, wenn sich da irgendetwas aus dem Material der Flasche löst, wer weiß was das ist und wann dieses vielleicht mal krebserregend eingestuft wird oder sonstige schädliche Wirkungen nachgewiesen werden. Da man als Mama ja nur das Beste für die Kinder will, habe ich mich also entschieden, es müssen neue Flaschen her.

Aber was ist jetzt nun die perfekte Trinkflasche

Also ging die Suche weiter, welche Flasche soll es nun sein. Bitte eine Flasche die jetzt zusätzlich keinen Geschmack abgibt. Da bin ich dann über die guten alten Edelstahlflaschen gestolpert. Ich dachte mir, ja warum nicht, sie erfüllen alle Kriterien: sie sehen schick aus, sind leicht, es gibt sie in verschiedenen Größen, sie sind robust und ziehen keinen Geschmack an und geben keinen ab. Und nun haben wir sie seit 3 Jahren im Einsatz und ich bin super zufrieden. Wenn so eine Flasche mal runterfällt, hat sie maximal eine Delle und wenn eine Flasche so lange im Einsatz ist, kann man auch schon mal den Deckel austauschen. Ist kein Problem, die sind nämlich einzeln nachkaufbar. 

Die Edelstahlflaschen gibt es von verschiedenen Herstellern, wie z.B. Sparrows und auch Sigg hat solche Flaschen im Angebot.

Fazit

Für uns kommt nur eine Edelstahlflasche in Frage.

  • es lösen sich keine giftigen Stoffe
  • sie gibt keinen Geschmack ab
  • sieht schick aus
  • sie sind robust

Richtig Nordic walken
Richtig Joggen – auf was muss man achten
Finde den richtigen Laufschuh
Wie finde ich den besten Walkingschuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.